Wasserstoff auftanken in Hannover-Laatzen

Diese Website wird gerade überarbeitet und steht Ihnen bald wieder zur Verfügung.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an h2-genehmigung@now-gmbh.de.

Fahrer von Elektroautos mit Brennstoffzelle können an immer mehr Tankstellen tanken: Die H2 MOBILITY Deutschland und ihre Gesellschafter Shell und Air Liquide haben gemeinsam eine Wasserstoff (H2)-Tankstelle in Hannover-Laatzen eröffnet – die fünfte in Niedersachsen. Das Wasserstoff-Versorgungsnetz in Deutschland wird damit immer dichter.

Wasserstoff dient der Betankung von Elektro-Fahrzeugen mit Brennstoffzelle. Ihre Vorteile: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und Reichweite wie bei Pkw mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstoff-Fahrzeuge haben Reichweiten von 500 bis 800 Kilometer und tanken in nur drei Minuten.

Das Netz von Stationen, an denen Brennstoffzellen-Fahrzeuge Wasserstoff tanken können, wird immer dichter. In Deutschland gibt es nunmehr 64 H2-Tankstellen, bis Ende 2019 werden es 100 sein. Nahe gelegene H2-Tankstellen gibt es etwa in Wolfsburg und Osnabrück, ebenso in Kassel, Bremen, Stuhr und Hamburg.

Der Standort an der Shell Tankstelle Karlsruher Straße 12 liegt unmittelbar an der Messe und nahe dem Autobahndreieck Hannover-Süd. Er ist ein Bindeglied etwa für Fahrten auf den Strecken von Hamburg Richtung Hessen und Süddeutschland beziehungsweise von Berlin Richtung Nordrhein-Westfalen.

Bauherr ist H2 MOBILITY, ein Gemeinschaftsunternehmen, das eine Wasserstoff-Infrastruktur in Deutschland aufbaut. Die Tankstellentechnik stammt vom Gase- und Technologieunternehmen Air Liquide.

Die Wasserstoff-Station in Hannover-Laatzen entspricht dem neuesten Stand der Technik. Ihre Bedienung durch den Autofahrer ist intuitiv; das Betanken ähnelt dem konventioneller Fahrzeuge und ist in drei bis fünf Minuten abgeschlossen. Die Anlage fasst rund 200 Kilogramm Wasserstoff – das reicht für die Betankung von 40 bis 50 Fahrzeugen am Tag.

E-Mobilität mit Wasserstoff senkt CO2-Emissionen

Wasserstoff bietet die Möglichkeit, das Kraftstoffangebot im Verkehrssektor klimafreundlich zu erweitern, denn mithilfe von Wasserstoff, gerade wenn er mit erneuerbarer Energie erzeugt wird, lassen sich klimaschädliche CO2-Emissionen deutlich senken.

Die Wasserstoff-Station in Hannover-Laatzen wird von der Europäischen Kommission durch das Fuel Cells and Hydrogen 2 Joint Undertaking (FCH 2 JU) im Projekt Hydrogen Mobility Europe (H2ME) gefördert.