TOTAL eröffnet Wasserstoff-Zapfsäule mit innovativer Kryodruck-Tanktechnik

Berlin/München, 16. Juli 2015 – An der TOTAL Multi-Energie Tankstelle Detmoldstraße in München ist seit heute eine zweite Wasserstoff-Zapfsäule installiert. Im Rahmen der Clean Energy Partnership (CEP) steht vor Ort – neben der heutigen Standardbetankung mit gasförmigem Wasserstoff (700bar) – nunmehr eine neue Wasserstoff-Zapfsäule für die innovative Kryodruck-Tanktechnik zur Verfügung.

Wasserstoff dieses Aggregatszustandes zeichnet eine hohe Speicherdichte aus.

BMW setzt diesen in seiner neuen Generation von Testfahrzeugen mit Brennstoffzelle ein und erhielt dafür rund 9,8 Millionen Euro Fördergelder des Bundes aus dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellen (NIP). TOTAL hat über 2 Millionen Euro investiert, davon waren 1,4 Millionen Euro öffentlich gefördert. Das NIP wird getragen vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Gemäß den Anforderungen des Auftraggebers TOTAL und des Hauptnutzers BMW bringt die Linde Group in der Detmoldstraße ihre kryogene Wasserstoffhochdruckpumpe – kurz Kryopumpe – zum Einsatz. Die von Linde selbst entwickelte Technologie basiert auf der direkten Verdichtung von tiefkaltem, d.h. bei -253 Grad Celsius flüssig gelagertem Wasserstoff. Das kryogene Gas bietet so hinsichtlich des Energie- und Platzbedarfs an einer integrierten Multi-Energie-Tankstelle beträchtliches Einsparpotential. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die innovative Technik mit rund 9,8 Millionen Euro.

Der Standort an der TOTAL Multi-Energie Tankstelle an der Detmoldstraße in München ist Teil des 2012 ins Leben gerufenen Ausbauplans, der das deutsche H2-Netz zunächst von aktuell 18 auf insgesamt 50 Standorte erweitern wird – siehe dazu

http://cleanenergypartnership.de/fileadmin/Assets/user_upload/50_TS.pdf