Neue Wasserstofftankstellen für Nordrhein-Westfalen

Berlin/Düsseldorf, 26.11.2014 - Pünktlich zum Marktstart der Brennstoffzellenfahrzeuge von Toyota und Honda wird die Wasserstoffinfrastruktur in NRW ausgebaut: Bis Ende 2015 entstehen neue Standorte in Aachen, Düsseldorf, am Flughafen Köln/Bonn, am Westkreuz Köln, in Münster und in Wuppertal. Dort können zukünftig Brennstoffzellenfahrzeuge mit auf 700 bar komprimiertem Wasserstoff betankt werden.

Anlässlich des Jahrestreffens des Netzwerks Wasserstoff und Brennstoffzelle NRW überreichten Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer der NOW, Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der EnergieAgentur.NRW und Patrick Schnell, Vorsitzender der CEP, eine Karte des Landes Nordrhein-Westfalen mit den verzeichneten Tankstellen an den Klimaschutzminister Johannes Remmel.

Die neuen Standorte in Nordrhein-Westfalen sind Teil des Ausbauprogramms für Wasserstofftankstellen, das Industrievertreter im Jahr 2012 mit dem Bundesverkehrsministerium vereinbart hatten. Diesen Plänen zufolge sollen bis Ende nächsten Jahres 50 Tankstellen die Basis für ein bundesweites Netz bilden und damit eine wichtige Voraussetzung für die Markteinführung erster Automodelle in den kommenden Jahren schaffen. Gleichzeitig dienen die Tankstellen als wichtiges Testfeld innovativer Technologien zur sicheren und schnellen Betankung mit Wasserstoff. Die Bundesregierung fördert das 50-Tankstellen-Programm im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP).