Toyota präsentiert Prototyp des ersten Serienfahrzeugs mit Brennstoffzelle

Hamburg, 20.02.2014 – Im Vorfeld der Markteinführung im kommenden Jahr hat Toyota den Prototyp seines ersten Brennstoffzellen-Serienfahrzeugs in Hamburg der Presse vorgestellt. Nachdem Toyota im vergangenen Jahr angekündigt hat, als einer der ersten Automobilhersteller weltweit ein Brennstoffzellenfahrzeug in Serie zu produzieren, plant die Hansestadt Hamburg diese klimafreundlichen und leisen Fahrzeuge in Flotten bei Wirtschaftsunternehmen, Behörden und als Taxen in wachsenden Stückzahlen einzusetzen.
Der Vorteil des Einsatzes der Brennstoffzellenfahrzeuge liegt darin, dass sie wegen ihrer hohen Leistungsfähigkeit und einer Reichweite von über 500 Kilometern eine echte Alternative bei Strecken bieten, für die die Ladekapazität von Batterieautos nicht ausreicht, trotzdem aber eine leise und emissionsfreie Fahrt gewünscht wird.

Für Toyota ist es wichtig, von Anfang an auch geeignete Nutzer für den Einsatz dieser innovativen Serienfahrzeuge zu haben. Hierfür bietet Hamburg als einer der Vorreiter in der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie ideale Bedingungen, nicht zuletzt, weil Hamburg über drei leistungsfähige öffentliche Wasserstoff-Tankstellen verfügt. Noch in diesem Jahr werden im Rahmen der von der Bundesregierung geförderten Clean Energy Partnership (CEP) zwei weitere Stationen im Stadtgebiet errichtet.

Weitere Informationen über das Fahrzeug finden Sie hier:
www.toyota-media.de/Article/view/2014/02/14/Toyota-Technik-Seminar-2014/12998?c=technology