"Sichere Infrastruktur"NIP-Studie fertiggestellt

Berlin, 5. April 2012 - Gefördert im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) hat die Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH gemeinsam mit den Partnern Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), TÜV Süd und CCS Global Group eine Studie zum Thema ‚Sichere Wasserstoffinfrastruktur‘ vorgelegt. Ziel war es, eine Basis zur Weiterentwicklung und Anwendung von Normen und Regelwerken zu schaffen. Dazu wurden umfangreiche Erfahrungen und fundierte Ergebnisse aus industriellen Projekten zusammengetragen und ausgewertet, die sich mit sicherheitstechnischen Aspekten bei der Nutzung von Wasserstoff in Fahrzeugen (z.B. Tankstellen, Werkstätten, Garagen, etc.) und beim Transport von Wasserstoff (z.B. durch Tunnel) beschäftigen.

Einer der zentralen Handlungsvorschläge der Studie ist es, eine harmonisierte und verbindliche Grundlage für den Ablauf des Genehmigungsverfahrens von H2-Tankstellen in ganz Deutschland zu erstellen. Beispielhaft wird die in Entwicklung befindliche ISO 20100 für die Vereinheitlichung der Schnittstellen und Auslegungsparameter sowie der Sicherheitsabstände aufgeführt.

Zur Fertigstellung der Studie erklärt Dr. Klaus Bonhoff, Geschäftsführer (Sprecher) der NOW GmbH Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie: „Der effiziente Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur ist Voraussetzung für den erfolgreichen Markthochlauf von wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugen ab 2014. Die Studie ‚Sichere Wasserstoffinfrastruktur‘ leistet einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung gemeinsamer Normen und Standards. NOW wird die Handlungsempfehlungen der Studie aufgreifen.“

Laden Sie die Studie hier herunter: NIP-Studie "Sichere Infrastruktur"

Kontakt

Kommunikation NOW GmbH
h2-genehmigung@now-gmbh.de